Brandschutztipps

Sie kennen es bestimmt von Prüfungen: Es gibt nichts schlimmeres als unvorbereitet diese Meistern zu wollen. Ist man gut vorbereitet, fällt einem vieles leichter und man fühlt sich sicher. Wir wollen Ihnen mit unseren Informationen zur Brandvorbeugung, -bekämpfung und -nachsorge Wissen vermitteln, damit Sie - falls ein Feuer ausbricht - einen kühlen Kopf bewahren.

sos112Sollten Sie einmal in die missliche Lage kommen und Hilfe von uns benötigen dann ist es vor allem sehr wichtig, dass Sie sich an den folgenden Punkten orientieren.

feuerloescherJährlich wird die Feuerwehr in Deutschland zu über 200.000 Bränden gerufen, 80% der Brände entstehen in Privathaushalten.

Dabei sterben rund 600 Menschen, 95% der Opfer ersticken durch den giftigen Brandrauch, 6000 Menschen erleiden schwere Brandverletzungen mit bleibenden körperlichen Schäden.

Es hat gebrannt....Was nun? Die Feuerwehr hat das Feuer löschen können und rückt wieder ab. Was jetzt zurück bleibt sind vielleicht verbrannte oder angebrannte Gegenstände im Haus oder Ruß. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle ein paar Tipps geben die Ihnen in den ersten Stunden danach weiterhelfen können.

FettexplosionHin und wieder kommt es leider immer mal vor, dass die Feuerwehr Rheinberg zu Küchenbränden alarmiert wird. In einigen Fällen können wir schnell wieder abrücken, wenn es z.B. nur der vergessene Braten im Ofen ist der nun verbrannt ist. Schlimmere Folgen kann es jedoch haben, wenn das Fett welches zum braten benutzt wurde sich entzündet hat.

Rauchmelder rettern leben!Die meisten Brandopfer - 70% - verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Denn tagsüber kann ein Feuer meist schnell entdeckt und gelöscht werden, nachts dagegen schläft auch der Geruchssinn, so dass die Opfer im Schlaf überrascht werden, ohne die gefährlichen Brandgase zu bemerken.

verhaltenbrandfall...versuchen Sie, Ruhe zu bewahren. Dafür ist es wichtig zu wissen, wie man sich am besten Verhält. Wir zeigen Ihnen hier ein paar Tipps, um im Notfall richtig zu Handeln.